Ehemalige Synagoge

Ostergasse 11

Die ehemalige Synagoge befindet sich im Herzen der Stadt Polch in der Ostergasse, nur wenige Minuten vom Stadthaus entfernt.

Ehemalige Synagoge

Die ehemalige Synagoge verfügt über eine wechselvolle Geschichte. Mit ihrem Bau wurde 1867 begonnen und aus den Feierlichkeiten zum fünfzigjährigen Bestehen 1927 darf geschlossen werden, dass sie nach zehnjähriger Bauzeit 1877 fertiggestellt worden ist. Der Bauplatz hat damals 400 Taler und das Gebäude selbst mit Einrichtung 2.100 Taler gekostet. Leider fehlten zur Fertigstellung des Gebäudes 750 Taler, weshalb sich die Ortsgemeinde Polch mit 450 Talern an den Baukosten beteiligte. Den Rest brachten die Mitglieder des Synagogenvereins auf, die jeden Monat eine Kultussteuer von 50 Pfennigen zahlten.

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 wurde die Polcher Synagoge - wie so viele ihrer Schwestern - angezündet. Sie nahm aber, weil sie schnell gelöscht werden konnte, keinen allzu großen Schaden.

1940 wurde das Gebäude auf Geheiß der Nationalsozialisten an die Zivilgemeinde Polch zwangsverkauft. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde die Synagoge unter Erstattung des Kaufpreises an die jüdische Kultusgemeinde zurückgegeben.

Von ihr erwarb die Gemeinde Polch den funktionslosen Bau im Jahre 1953.

1980 traten Bürger der Ortsgemeinde Polch mit der Bitte an diese heran, die ehemalige Synagoge künftig für kulturelle Zwecke zu nutzen. In enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege wurde die ehemalige Synagoge in den Jahren 1981 bis 1983 instandgesetzt. Da keine Pläne oder Fotos vorhanden waren, stützte man sich auf die Gestaltungselemente der Synagoge in Münstermaifeld, die offensichtlich vom gleichen Architekten stammt.

Am 09. Mai 1984 wurde die ehemalige Synagoge Polch feierlich der Öffentlichkeit übergeben und dient seither als Kunst- und Ausstellungsraum. In ihr finden in regelmäßigen Abständen Matinees oder Ausstellungen statt.

2010 hat sich der Förderverein „ehemalige Synagoge Polch" gegründet, der sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, den baulichen Erhalt des Gebäudes finanziell zu unterstützen.