Standortentwicklung in Polch

entwicklung altersstrGesund und kontinuierlich wachsen: Das ist das Ziel der Polcher Politik seit Jahren. Inzwischen bietet Polch so viele Vorteile für Gewerbetreibende und Industrieunternehmen, dass wir jedes Jahr Unternehmen neu in unserer kleinen Stadt begrüßen dürfen.

Im Überblick haben wir für Sie ein paar Zahlen bereitgestellt - weitere Informationen erhalten Sie jederzeit von unseren Ansprechpartnern bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

 

Standortentwicklung

Mit ca. 6.810 Einwohnern zählt Polch zum Hauptort des Maifeldes. Die Gesamtfläche von 2.870 Hektar wird zu 71 % landwirtschaftlich genutzt und weitere 8,7 % sind von Wald bedeckt. Auf den restlichen knapp 20 %der Fläche der Stadt Polch, das sind immerhin knapp 550 Hektar, breitet sich die Stadt aus.

1970 wurde die nördlich der Gemeinde verlaufende Autobahn A48 dem Verkehr übergeben. Damit erhielt Polch in nur gut einem Kilometer Entfernung eine Autobahnauffahrt, die für die weitere Entwicklung eine entscheidende Rolle spielen sollte. Damals hatte Polch bereits 3.745 Einwohner und galt als Hauptort des Maifeldes. Im Zuge der rheinlandpfälzischen Verwaltungs- und Funktionsreform wurde der Verwaltungssitz der neu geschaffenen Verbandsgemeinde Maifeld nach Polch verlegt.

Bei Standortentscheidungen zugunsten der Stadt Polch steht als wesentlicher Faktor die günstige geografische Lage im Mittelpunkt der Überlegungen. Der Standort Polch bietet gute Entwicklungsvoraussetzungen und ist optimal in das innerdeutsche und europäische Verkehrsnetz eingebunden.

 

Zahlen aus Polch: sozialversicherungspflichtige Beschäftigte

  am Arbeitsort am Wohnort
Insgesamt 2.746 2.233
Männer 1.416

1.251

Frauen 1.330

982

Die Arbeitslosenquote im Kreis Mayen-Koblenz liegt derzeit aktuell bei 4,6 %
(Stand: Juni 2013, Quelle: Agentur für Arbeit Mayen)

>>> Zur Statistik der Agentur für Arbeit