Gras Spedition und Goldbeck feiern Eröffnung in Polch

Donnerstag, 19 August 2021

Gras Spedition und Goldbeck feiern Eröffnung in Polch

Nach nur 10 Monaten Bauzeit ist der erste Bauabschnitt der neuen Logistikhallen der Gras Gruppe am rheinland-pfälzischen Standort Polch bei Koblenz fertiggestellt. Mit dem Neubau reagiert der Full-Service Dienstleister für Transport- und Logistik auf den anhaltenden Wachstumstrend der Branche und schafft die Voraussetzungen für schnellere Logistikprozesse und zusätzliche Kapazitäten.

„Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt die erste von zwei Hallen in Betrieb nehmen können. Es lief alles nach Plan“, sagt Madeleine Boos, Geschäftsführerin der Gras Gruppe und ergänzt: „Es ist für uns heute ein ganz besonderer Tag.“ Das gilt vor allem, weil der im April ganz plötzlich verstorbene Geschäftsführer Jürgen Boos, Vater von Madeleine Boos, immer darauf hingearbeitet hat, eine eigene Logistikhalle zu bauen und dies komplett aus eigenem Kapital zu finanzieren. „Leider konnte mein Vater die Fertigstellung und Einweihung dieses ihm so wichtigen Projekts nicht mehr erleben, aber wir denken am heutigen Tag ganz besonders an ihn und würdigen seinen Einsatz für diese Logistikhalle“, sagt Madeleine Boos.


Der Neubau in Zahlen

Für die Planung und bauliche Umsetzung der Logistikhallen ist das Bau- und Dienstleistungsunternehmen Goldbeck verantwortlich. Realisiert wird das 20.000 Quadratmeter große Projekt in zwei Bauabschnitten mit je 10.000 Quadratmetern Hallenfläche, acht Überladebrücken sowie je einem in das Gebäude integrierten Büro-Zwischengeschoss mit 400 Quadratmetern. „Gebaut wird nicht Stein-auf-Stein, sondern mit System,“ erklärt Marco Bayer, Leiter der Goldbeck-Niederlassung Koblenz. „Einen Großteil der benötigten Bauelemente, darunter die Betonstützen, Decken und Außenwandelemente, haben wir in unseren eigenen Werken vorgefertigt und anschließend auf der Baustelle montiert. So konnten wir die Halle in dieser vergleichsweise kurzen Zeit schlüsselfertig übergeben.“ Auch der zweite Bauabschnitt wird in der Goldbeck-typischen Bauweise errichtet und soll bis August 2022 fertiggestellt werden. Die Hallen bieten jeweils ca. 20.000 Paletten-Stellplätze und beinhalten komplett regalierte Lager.

Stärkung des Logistikstandortes Polch

Die Gras Gruppe ist seit 2009 am Standort Polch mit mehreren Logistikhallen sowie seit 2016 mit ihrem ServiceCenter für die Avisierung von Sendungen an Privatempfänger vertreten. „Mit dem Neubau der beiden zusätzlichen Hallen und der Schaffung von 120 neuen modernen Arbeitsplätzen stärkt die Gras Gruppe den Logistikstandort Polch“, freut sich Bürgermeister Gerd Klasen. „Der Sitz der Gras Niederlassung Gras Transpack im Herzen Deutschlands liegt durch die ideale Verkehrsanbindung strategisch günstig. So können wir unseren Kunden kurze Laufzeiten und deutschland- und europaweite Lösungen anbieten“, erklärt Horst Stockschläder, Geschäftsführer der Gras Gruppe. „Unser Ziel ist es, durch die Erweiterung der Kapazitäten zusätzliches strategisches Wachstum zu ermöglichen und weitere Services für unsere Kunden anzubieten.“

Bildunterschrift:

Über die neue Logistikhalle in Polch freuen sich bei der Einweihung Stefan Krause, Geschäftsführer von Gras Transpack in Polch, die Geschäftsführer der Gras Gruppe Madeleine Boos und Horst Stockschläder, Goldbeck-Niederlassungsleiter Marco Bayer und der Polcher Bürgermeister Gerd Klasen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Webseite.
Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.