Außergewöhnliche Tiere, große Artenvielfalt - das „Poecitarium“ in Polch

Montag, 13 November 2017

Außergewöhnliche Tiere, große Artenvielfalt - das „Poecitarium“ in Polch

Außergewöhnliche Tiere, große Artenvielfalt - das „Poecitarium“ in Polch

Dass die Stadt Polch um eine tolle Attraktion reicher ist, davon konnte sich kürzlich Stadtbürgermeister Gerd Klasen vor Ort überzeugen.

Beim Besuch im „Poecitarium“ in der Grabenstraße gewährte ihm Inhaber Patrick Meyer einen ausgiebigen Einblick in die Welt der Vogelspinnen, Schlangen und Reptilien. Sogar einen jungen Kaiman gab es zu sehen.

„Patrick ist mit großem Enthusiasmus bei der Sache und versteht es, seine Besucher mit in diese wunderbare Tierwelt zu entführen. Und wer kann schon von sich behaupten, einmal eine ausgewachsene Vogelspinne auf der Hand gehalten zu haben? Das ist in Polch möglich und das finde ich toll. Ich hoffe, dass dieses Projekt in Polch und überregional bekannt wird und Patrick auch finanziell und durch Futterspenden unterstützt wird. Dann ist mir bezüglich der Zukunft dieses Projektes nicht bange“, so Stadtbürgermeister Gerd Klasen.
Er überreichte Patrick Meyer einen Futtergutschein und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Übrigens: das „Poecitarium“ in Polch ist eine der wenigen anerkannten Auffangstationen für Reptilien in der Region.
Ein Verdienst für die gute Arbeit und die Qualifikationen von Patrick Meyer.